Select Page
26. Mai 2017

Wir kombinieren die Tour heute mit dem Rad. Also Auffahrt zum Lehnberghaus und dann zu Fuss weiter zum Stöttltörl. Morgens sind hier die Restschneefelder noch hart gefroren, Grödeln oder SnowLine sind notwendig. Bei sommerlichen Temperaturen bleiben wir etwas unter der geplanten Zeit von eineinhalb Stunden vom Lehnberghaus zum Einstieg. Partnercheck und rauf geht’s.

Es liegt nur wenig Schnee in der Route. Einzig oben in der Rinne ist das Seil noch weit unter dem Schnee vergraben. Etwa 15 Meter muss man ungesichert im (gefrorenen) Schnee aufsteigen.

Der Rest ist pures Vergnügen. Einzigartig der Blick ins Rund. Im Osten liegt das Inntal bis Innsbruck noch im Nebel, während südwestlich das Gurgltal schon grün unter der Kette der Dreitausender im Hinterrgrund strahlt.

 

 

 

 

 

WANK KLETTERSTEIG

HomeKurzes Video